Neues taktfähiges Kettenumlaufsystem

Neues taktfähiges Kettenumlaufsystem

Die Maschinenbau Kitz GmbH (mk), Anbieter von mechanischen Komponenten, Modulen und Komplettlösungen für die Fabrikautomation, erweitert mit dem taktfähigen Kettenumlaufsystem TKU 2040 ihr Produktportfolio der Werkstückträger-Systeme.

Dieses System ermöglicht das getaktete Zuführen und Verketten, beispielsweise in der Werkzeugmaschinen- und Kunststoffindustrie sowie im Automotivesektor. Es eignet sich insbesondere für eine definierte, lageorientierte Zu- und Abführung und zur festen Verkettung von Bearbeitungszentren. Die Taktung nach einem festen Zyklus ist dabei individuell konfigurierbar.
Das System basiert auf dem mk-Profilsystem und ist modular aufgebaut. Der Aufbau aus einem Taktkettenförderer mit 2-fach-Rollenkette ermöglicht eine zulässige Gesamtbelastung von bis zu 700 Kilogramm. Der Bandkörper besteht aus zwei Profilsträngen mit den entsprechenden Gleitführungen für die Kette und die Werkstückaufnahmen. Er ist sowohl als Ausführung mit vordefinierter Breite als auch mit verstellbarer Breite erhältlich. Die Breitenverstellung ermöglicht den flexiblen Einsatz für Werkstücke in unterschiedlichen Größen. Je nach Anforderung können die Werkstückaufnahmen wahlweise Prismen aus POM oder Messing sein, die sich optimal zur Aufnahme von runden Werkstücken eignen. Alternativ können auch Profil-Werkstückträger zur individuellen Bestückung mit kundenseitigen Werkstückaufnahmen gewählt werden. Neben Modulen, wie festen und verstellbaren Bandkörpern, Werkstückträgern, Verstelleinheit, Antrieb, Umlenkung und verschiedenen Gestellen, stehen auch Schutzumhausungen, eine Auffangwanne und automatische Schmierstation zur Verfügung.

Fördertechnik