Flexibilität für alle Prozessschritte

Mobile Systemlösung für One-Piece-Flow-Montage realisiert

Flexibilität für alle Prozessschritte

Mit dem Einsatz flexibler Handling- und Positioniersysteme, können Mitarbeiter eine möglichst große Anzahl von Prozessschritten abdecken. Bei der Donaldson Filtration Deutschland GmbH wird hierfür das mobile Hebe- und Handhabungssystem „Lift-2-Move“ der Expresso Deutschland GmbH eingesetzt.

Für die neue One-Piece-Flow-Linie des amerikanischen Filterherstellers Donaldson, wurde ein funktionelles und variables Montagesystem benötigt, welches auch die Flexibilitätsansprüche der Produktphilosophie umsetzen kann. So stieß das Donaldson-Team auf das mobile Hebe- und Handhabungssystem „Lift-2-Move“ von Expresso. Je nach Ausführung können damit - mit Manipulatoren oder auf Paletten - bis 400 Kilogramm Nutzlast bewegt werden. Ein einziger „Lift-2-Move“ kann durch das kinematische Zusammenspiel seines elektrisch betriebenen Hubmasts mit manuellen oder elektromechanischen Lastaufnahmen eine Vielzahl unterschiedlicher Handlingaufgaben (Heben, Wenden etc.) ausführen und dabei zugleich als handgeführtes Vorschubsystem für Transportarbeiten agieren. Gemäß der Lean-Manufacturing-Idee war bei der Realisierung der neuen One-Piece-Flow-Linie prinzipiell darauf zu achten, dass weder Leerläufe noch Umwege entstehen.

Hohe Flexibilität und eine Speziallösung

Der Filterhersteller entschied sich für das Modell „Lift-2-Move 225“ mit Sicherheitsfahrwerk und Single-Hubmast. Die maximale Tragfähigkeit von 225 Kilogramm war der optimale Ausgangspunkt für die weitere Entwicklung des Montagesystems für das Unternehmen Donaldson, bei dem nun die Konstruktion der anwendungsspezifischen Lastaufnahme im Zentrum stand. Im Fall Donaldson war zudem ein hohes Maß an Flexibilität gefragt. Für die Installation der neuen One-Piece-Flow-Montage erwies sich die flexible Aufstellung des Engineerings, welches fester Bestandteil des Konzepts ist, als enormer Vorteil. So konnten durch die enge Zusammenarbeit viele weitere Modifikationswünsche für den „Lift-2-Move“ angebracht werden.

Fast zwei Meter Spannweite

Der „Lift-2-Move 225“ mit einem manuell drehbaren Werkstück-Spannsystem mit einem Verstellbereich von fast zwei Metern und einer integrierten Bremse zur Kontrolle der Drehfunktion, erwies sich als geeignete Lösung für die One-Piece-Flow-Montage von Donaldson. Die Drehteller-Konstruktion ist mit einem verwindungssteifen Trägersystem aus zwei Aluminium-Profilschienen, in denen sich verschiedene Haltelemente, Spannzeuge und Klemmbacken per Hand verschieben lassen, ausgestattet. Zum Start der neuen OPF-Linie wurden insgesamt vier „Lift-2-Move“ mit Drehteller-Spannsystem in Dienst gestellt. Mit der Drehmechanik kann sich der Monteur das eingespannte Hauptmodul des Trockners manuell in jede gewünschte Position der X-Achse legen oder stellen, wobei die Höhe der Y-Achse motorisch am Hubmast justiert wird. Mit einer Fernbedienung soll der Monteur genug Bewegungsfreiheit erhalten und so eine geeignete Sichtposition einnehmen können. Zudem ermöglicht ein Positioniercontroller das Anfahren mehrerer programmierter Haltepunkte. Ruckfreies Heben und Senken wird mit einer integrierten Motorbremse ermöglicht. Bei allen Aktionen soll ein tief liegendes Stabilitätsfahrwerk die Standfestigkeit des Montagesystems sowie seine Rundum-Mobilität in der Z-Achse garantieren.

Dreh- und Angelpunkt der Montagelinie

Die „Lift-2-Move“ sind heute laut des Filterherstellers der Dreh- und Angelpunkt der neuen Montagelinie. Diese Systemlösung, zu der auch das Energiemanagement mit stationärer Stromversorgung und Hochleistungsakkus sowie ein Ersatzteilservice gehören, hat sich für das Unternehmen bewährt. Mit der Systemlösung verfügt der Plant-Manager über ein nachhaltiges und flexibles System, das alle gestellten Anforderungen erfüllt und die Effizienz- und Produktivitätspotenzial des neuen One-Piece-Flow-Prozesses von Donaldson voll ausschöpft.

Krane und Hebezeuge
Bildergalerie: